Tessinweekend 25-26.5.2019

Zurück | Übersicht | Weiter >

1

Um 9 Uhr am 25.5.2019 war Treffpunkt im Hotel Tiziana in Losone. Alle waren über pünktlich da. Nach kurzer Besprechung des Tauchortes, Pozzo delle Misura (Amselerbecken) in der Verzasca ging es los.

Carla und Britta fuhren mit und wurden am Staudamm der Verzasca abgesetzt . Die beiden wanderten mit Yuma zurück zum Hotel.

2

l3

4

Angekommen am Amslerbecken, schauten wir uns um, was der Platz zu bieten hat. Nach der Tauchplatz Besprechung durch Chregi, sangen wir ein Happy Birthday für Markus Lienhard.
Aus Sicherheitsgründen (Strömung) musste Chregi eine Sicherungsleine spannen.
Den Tauchgang starten wir an der Sicherungsleine gegen die Strömung über einen grossen Felsblock. In ruhigerem Gewässer tauchten wir Flussaufwärts, bis die Strömung zu stark wurde.
Die Sicht unter Wasser war recht gut. Schöne kleine Flussforellen waren vor Ort. Super Tauchgang, alle waren begeistert vom Amslerbecken.

Anschliessend gab es Mittagessen in der Pizzeria Vorgorno.

Nach der Stärkung fuhren wir zur Maggia nach Bignasco zum Wolfsrachen (Brontallo).  
6

Der Abstieg zum Kiesbett war easy. Anschliessend tauchten wir ohne Strömung durch das erste Becken. Über die Felsen die mit Moos bewachsen waren, mussten wir uns rüber Kämpfen. Das war eine extreme Herausforderung. Mit Hilfe von Wädi und Chregi haben wir es alle ohne Verletzungen geschafft.

Weiter ging es durch das zweite Becken, zum Highlight des Tauchganges. Ein Wasserfall mit vielen kleinen und grösseren Forellen. Wer wollte, konnte durch den Wasserfall durchtauchen.

5

7

8

9

Der Rückweg über die Felsen ging wieder los. Vielen Dank Chregi und Wädi für eure Hilfe (war ein super Erlebnis).

Der erste Tag war geschafft. Müde, hungrig, glücklich über das Erlebte ging es zurück zum Hotel Tiziana.

Um 19:30 Uhr trafen wir uns zum Apero. Anschliessend ging es zu Fuss ins Restaurant Costa Azzurra (Wädi reservierte). Es erwartete uns fantastisches Essen. Bei guter Stimmung genossen wir den feinen Rotwein der Chregi und Wädi aus dem Weinkeller aussuchten und spendierten.

5

Am Sonntag, nach einem reichhaltigen Frühstück, fuhren wir nach Cannobio, Italien.

Oberhalb Cannobio, bei Orrido di St. Anna, liegt der nächste Tauchplatz, Sehr romantisch und idyllisch gelegen. Britta und Carla sowie Conny spazierten zum Sonntagsmarkt.

10

11

Die Taucher machten die Ausrüstung fertig und wanderten den steilen Berg hinab, anschliessend über ein Kiesbett zum Taucheinstieg.
Wir tauchten Flussaufwärts durch eine schmale Schlucht. Ein paar Forellen, Kröten und eine tote Ratte waren zusehen. Am Ende der Schlucht tauchten wir auf. Der Anblick war sehr beeindruckend, schmal, eng und viel Gestein. Anschliessend tauchten wir zurück zum Ausstieg.

12

5

Hungrig machten wir uns auf den Weg zur Pizzeria Torchio in Cannobio und stärkten uns. Die Frauen sind Zeitgleich angekommen.

Nach dem Essen machten sich die Ersten auf den Heimweg. Eine zweite Gruppe absolvierte in Tegna noch einen vierten Tauchgang. Die Sicht und die Steinmassive waren beeindruckend. Es hatte praktisch keine Algen, genial.

13

14

15

16

17

19

Zum Schluss bleibt nur noch zu sagen, es war ein sehr schönes Wochenende mit dem Tauchclub. Gerne immer wieder.

Bericht: Frank Mann

Fotos: Christoph Ammann